1815 – Vom Löwen zum Adler

„Vom Löwen zum Adler“

Der Übergang Schwedisch-Pommerns an Preußen 1815.

 

Vor 200 Jahren, am 23. Oktober 1815, endete die seit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges bestehende schwedische Herrschaft für Vorpommern und Rügen. Der Beauftragte des preußischen Königs und Oberpräsident von Pommern, Karl von Ingersleben, empfing im Besein der Repräsentanten der vorpommernschen Stände das Land aus den Händen des schwedischen Bevollmächtigten, Generalleutnant Gustav Freiherr von Boye.

Anlässlich dieses historischen Datums veranstaltet die Historische Kommission für Pommern in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e.V. und dem Stadtarchiv der Hansestadt Stralsund am 23. und 24. Oktober 2015 eine wissenschaftliche Tagung in Stralsund.

Im Rahmen der Vorträge gehen die Referenten der Frage nach, wie sich die Eingliederung Vorpommerns und Rügens in den preußischen Staat in rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht vollzog. Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, wie sich vergleichbare Integrationsprozesse andernorts im zeitgenössischen Europa gestalteten.

Ausgabe vom Dienstag, den 24. Oktober 1815.

Ausgabe der Stralsundischen Zeitung vom Tage nach der Übergabe Schwedisch-Pommerns an Preußen.

 

 

 

Tagungsprogramm

 

Sonnabend, 24.10.20, Landständehaus (Musikschule), Badenstraße 39

 

09.00 – 09.40

Dr. Nils Jörn:

Reformversuche am Ende der Schwedenzeit

 

09.40 – 10.20

Dr. Johannes Weise:

Die Integration Schwedisch-Pommerns in den preußischen Staatsverband

 

10.20 – 10.40 Kaffeepause

 

10.40 – 11.20

Dr. Anja Erdmann: Kriminalgerichtsbarkeit in Neuvorpommern ab 1815

 

11.20 – 12.00

Dr. Sascha Ott:

Organisation der höchsten Gerichtsbarkeit in Neuvorpommern

ab 1815

 

12.00 – 13.30 Mittagspause

 

13.30 – 14.10

Dr. Gaby Huch:

Ich habe die Genugtuung … daß Seine Königliche Majestät … sich … unter den treuen und braven Pommern wohl befunden haben … Friedrich Wilhelm III. und seine neuen Preußen in Neuvorpommern 1820

 

14.10 – 14.50

Anke Wiebensohn, M.A.:

Wirtschaftliche Integration in Preußen. Adelige und bürgerliche Unternehmer in den neuen Provinzen (1815–1866)

 

14.50 – 15.30

Dr. Dirk Schleinert:

Damit ein jeder der Justice … sich unverändert zu erfreuen habe. Die Integration Altvorpommerns in Preußen 1713-1722

 

15.30 – 15.50 Kaffeepause

 

15.50 – 16.30

Dr. Ludwig Biewer:

Der Berliner Historiker Friedrich Rühs und die Integration Schwedisch- Pommerns in den preußischen Staatsverband

 

16.30 – 17.10

Dr. Kathleen Jandausch:

Erobern oder erobert werden. Mecklenburgs „Hoffnungen“ auf Schwedisch-Pommern 1808-1815

 

17.10 – 17.50

Prof. Dr. Jens E. Olesen:

Die schwedisch-norwegische Union

von 1814

 

17.50 – 18.30

Prof. Dr. Manfred Menger:

Die Angliederung Finnlands

an Rußland von 1809

 

18.30 – 19.00

Abschlussdiskussion

  • 25. November 2017 15:00Vortrag: Rügens "Preußensäulen"
AEC v1.0.4

ältere Meldungen