Einblicke in die Vergangenheit der Stadt Loitz

Auch in diesem Jahr findet wieder eine Bilderschau zur Loitzer Geschichte statt. Im vergangenem Jahr hatten sich etwa 120 Gäste mit Horst Triphahn und Manfred Ohlrich anhand alter Fotos und Postkarten auf eine (Zeit)Reise durch Loitz begeben. Beleuchtet wurde unter anderem die Entwicklung der alten Schule, des Festsaals im Elysium sowie die vielen Tankstellen und öffentlichen Wasserpumpen.

Helios

Bereits 1848 gründete Carl Dittmer die Loitzer Mühlenbauanstalt – heute bekannt als Helios Mühlenbau.

In diesem Jahr erfolgt nun unter dem Titel „Einblicke in die Vergangenheit der Stadt Loitz“ erneut ein Bildervortrag. Schwerpunkte bilden diesmal die Sparkasse, das Kriegerdenkmal im Gülzow-Park, das Ambulatorium, das Schützenhaus, das Dübelwerk, die Glashütte und Helios Mühlenbau als ältester noch existierender Betrieb der Stadt.

„Einblicke in die Vergangenheit der Stadt Loitz“
Dienstag, 10. Januar 2017, 19 Uhr
Annis Partyservice, Schloßbergstr. 1, 17121 Loitz (Alte Stärkefabrik)

Eintritt frei

  • 28. September 2017 19:30Vortrag: Der Croy-Teppich
  • 7. Oktober 2017 18:30Vortrag: Wilhelm Dahlhoffs Jahre - Loitz in der Weimarer Republik
  • 12. Oktober 2017 18:00Vortrag: Kurt Graunke - ein pommerscher Komponist und Dirigent
  • 12. Oktober 2017 19:30Vortrag: Königin Victoria von Schweden (1862-1930)
  • 14. Oktober 2017 15:00Vortrag: Hans Volckmann - Landwirt unter Reichsadler, Hakenkreuz und Ährenkranz
AEC v1.0.4

ältere Meldungen