Wenn Maschinen lesen lernen …

Protokolle

Seit vielen Jahren stellt die Universitätsbibliothek Greifswald in ihrer Digitalen Bibliothek nicht nur Bücher, sondern auch Handschriften online zur Verfügung. Nur – wer kann die schon lesen? Die Handschriften verraten ihre Geheimnisse häufig nur wenigen Spezialisten – nämlich denen, die in der Lage sind, die alten Schriften zu entziffern. Das soll sich nun bald ändern. […]

Edition landesgeschichtlicher Quellen

2_Urkunden

Tagung der Historischen Kommission für Pommern in Greifswald Früher galt die Edition von Quellen als Königsklasse der historischen Wissenschaften. Heute ist die zeit- und kostenintensive Beschäftigung mit der klassischen Editionsarbeit selten geworden. Transkriptionen, kritische Beschreibung, gewissenhafte Auswahl, Übertragung und Kommentierung von Quellentexten tragen nicht nur zur besseren Verständlichkeit einer Quelle selbst bei, sie bahnen auch […]

Die Reise Bogislaws X. ins Heilige Land

Bogislaw_heyden_min

Herzog Bogislaw von Pommern, die Türken und der Ruhm. Gestern, heute, übermorgen … Die Politik Herzog Bogislaws X. und inneren Reformen in der Verwaltung, den Finanzen und der Justiz während seiner langen Regierungszeit  haben in der Forschung große Beachtung gefunden.  Einen dankbareren Stoff gab jedoch seine 1497 unternommene Pilgerreise ins Heilige Land ab. Hauptsächlich die […]

Unikate, Fragmente und Kuriositäten aus der Bar...

Kreeft_Taucher_2

Buchpräsentation: „Einblicke – Bücher aus der Barther Kirchenbibliothek im Fokus“, am 4. November, 17 Uhr Im vorpommerschen Barth hat sich über die Jahrhunderte ein besonderer Bibliotheksbestand bewahrt. Noch heute lagern die Bücher in der historischen Bibliothek der St. Marien-Kirche. Damit ist sie wohl die älteste noch an ihrem ursprünglichen Ort erhaltene Kirchenbibliothek Deutschlands. Nach umfangreichen […]

Magnus Böttger und die Innere Mission

Boettger_klein

Magnus Böttger ist 1813 in Niepars geboren und starb 1881 in Wolkwitz. Er war 1839-1848 Hilfsgeistlicher in Zudar und Garz. 1848 wurde er Pastor in Middelhagen auf Mönchgut, dann Diakon in Wieck auf Rügen, schließlich Pastor in Horst und später in Wolkwitz. In jenen Jahren entwickelte sich der junge Geistliche zu einer führenden Persönlichkeit im […]

Elisabeth von Pommern

Elisabeth Kopf

Kaiserin aus dem Greifenhaus Im Jahr 2016 erinnern in Prag und anderswo große Ausstellungen an den 700. Geburtstag Karls IV. als einen der herausragenden deutschen Könige des Spätmittelalters. Eine umsichtige Heiratspolitik war Teil seiner politischen Bestrebungen, in die er auch seine eigene Person einband. Insgesamt war Karl vier Mal verheiratet, seine letzte Ehefrau war Elisabeth […]

Stralsunder Musik im 16. und 17. Jahrhundert

Face

Stralsunder Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert erklingt am 7. Oktober 2016 ab 19 Uhr im Rathaus Welche Rolle spielte die Musik im öffentlichen Leben der Hansestadt Stralsund vor vier- bis fünfhundert Jahren? In ihrer Doktorarbeit erforschte Dr. Beate Bugenhagen die Stralsunder Musikgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts. Ihr Buch erschien vor kurzer Zeit […]

Kunst und Kultur der Hansestädte

Kogge

Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte tagt erstmals in Stralsund Das Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte ist eine Plattform für den Austausch von Wissenschaftlern, die sich mit der Kunst und Kultur der Hansestädte beschäftigen. Sie ist international und interdisziplinär und steht allen Interessierten offen. Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie hier. Vom 7.-9. Oktober […]

Patrioten, Mode und Trachten

Wartburgfeier

Im Jahre 1814 veröffentlichte Arndt seine Gedanken zu einer Nationalkleidung in der Schrift »Ueber Sitte, Mode und Kleidertracht«. Seine Idee war keinesfalls neu. Beispielsweise schärfte die Polizeiordnung von 1660 den württembergischen Untertanen ein, dass sie die »neuen frembden und außländischen Manieren in Kleidern« ignorieren und sich statt dessen »an der alten und Erbaren Teutschen Tracht […]

Wracks rund um Rügen

Schiffbruch

Als „sinus nautis valde formidabilis“ (eine Bucht die bei den Schiffern sehr berüchtigt ist) war die Tromper Wiek schon in der Pommernkarte Eilhard Lubins 1618 bezeichnet worden. Johann Jakob Grümbke warnte noch 1819 in seiner Beschreibung Rügens, „wehe den Fahrzeugen, die bei gewissen Winden in diese Bay gerathen! – sie werden wie von einer magnetischen […]

  • 29. März 2017 19:00Vortrag: Zwischen Ordensarchitektur und "Parlergotik"
  • 8. April 2017 15:00Vortrag: Agitationsbrigaden zur "sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft"
  • 11. April 2017 19:00Vortrag: Franz Wessel (1487-1570)
  • 20. April 2017 19:00Vortrag: Penkun unter den von der Schulenburg und von der Osten
  • 28. April 2017 19:00Vortrag: Die Stettiner Kunstschulen
AEC v1.0.4

ältere Meldungen