unter dem Titel

„Das Barther Land und einige seiner wirkungsreichen Persönlichkeiten“

findet vom 26. bis 29. September 2019 die diesjährige Jahrestagung der Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e.V.  in Barth statt.

Das Programm beginnt am Donnerstag den 26.09.2019 um 19.30 Uhr mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden und einem anschließenden Vortrag von Dr. Haik Thomas Porada mit dem Titel „Ein kulturhistorischer und landeskundlicher Überblick zum Barther Land“.

Am Freitag den 27.09.2019 finden ganztags Exkursionen statt. Es werden sowohl Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung (Wasserburg Divitz, das Herrenhaus in Löbnitz, Pfarrgarten Starkow, Pilgerort Kenz) als auch in Barth (Kirchenbibliothek der Marienkirche, Bibelzentrum, Martha-Müller-Grählert-Museum, Windjammermuseum, Arndt-Ausstellung) besucht. Treffpunkt ist jeweils vor dem Hotel Speicher um 9.15 bzw. 14.00 Uhr.

Der Sonnabend, 28.09.2019 ist dann – wie immer – dem Vortragsprogramm gewidmet:

09.00 Uhr Begrüßung des Vorsitzenden und Grußworte des Bürgermeisters der Stadt Barth

09.15 Uhr Dr. Gerd Albrecht: Die Familien von Krakewitz bis von Krassow – auf ihrem pommerschen Gut Divitz – zwischen ökonomischen Zwängen und einer sozialen Ethik .

09.45 Uhr Torsten Krüger: Der Barther Tauchpionier Peter Kreeft

10.30 – 10.45 Uhr Diskussion

10.45 – 11.15 Uhr Pause

11.15 Uhr Eckhard Kunsch: Ernst Moritz Arndt und seine Verbindungen mit der Stadt Barth und der näheren Umgebung

11.45 Uhr Dr. Varvara Disdorn-Liesen: „… mag nun unser Wirkungskreis weit reichen…“. Der Barther Bibliothekar, Pastor und Chronist Johann Wilhelm August Bülow in seiner Zeit

12.15 Uhr Hans Arlt: Martha Müller-Grählert – „Woll het mi dat Leben dit Verlangen stillt“ – Das Ostsewellen-Lied geht um die Welt

12.45 Uhr Diskussion

13.00 Uhr Mittagspause

15.00 Uhr Helga Radau: Einführung und Film zum Thema: Stalag Luft I in Barth: Britische und amerikanische Krielgsgefangene in Pommern 1940 bis 1945

Die Mitgliederversammlung (16 Uhr) und ein geselliges Beisammensein (19 Uhr) schließen die Jahrestagung ab.

Einzelheiten zum Programm, zur Anreise und Unterbringung sowie das Anmeldeformular und weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.