Endlich ist es wieder soweit. Die Berliner Abteilung eröffnet die Vortragssaison im Herbst, mit zwei interessanten Vorträgen, die am gewohnten Ort in der Burgstraße 26 (Raum 013) stattfinden werden.

Alle Mitglieder der Abteilung Berlin, Ihre Angehörigen und interessierten Freundinnen, Freunde und Bekannten sind herzlich dazu eingeladen.

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19.00 Uhr, Dirk Schumann M. A., Berlin:

Der Baumeister Hinrich Brunsberg aus Stettin – spätgotische Backsteinarchitektur zwischen Innovation und Tradition

Brunsberg_1

Foto: Dirk Schumann

Eine Inschrift an der Nordkapelle der Katharinenkirche in Brandenburg an der Havel , besagt, dass die Kirche im Jahre 1401 von dem Meister Hinrich Brunsberg von Stettin errichtet wurde. Diese Inschrift bildet den Ausgangspunkt dafür, mit seinem Namen eine ganze Reihe prominenter Backsteinbauten zu verbinden, die eine charakteristische Architekturgestaltung aufweisen. Er arbeitete wie die Parler mit einer größeren Werkstatt zusammen und ist für Norddeutschland einer der wenigen namentlich bekannten Baumeister dieser Zeit.

 

Dienstag, 24. November 2015, 19.00 Uhr, Dr. Theodor Wengler, Bad Honnef:

 Das Wirken des Provinzialverbandes Pommern 1875-1933

Seit 1875 hatte jede preußische Provinz einen kommunalständischen Provinzialverband mit gesetzlich zugewiesenen eigenständigen Aufgaben, insbesondere im Straßenbau und im Wohlfahrtswesen, mit einer eigenen Verwaltung und eigenen Haushaltsmitteln. 1933 wurde diese Tätigkeit von den Nationalsozialisten beendet. Wir wollen uns näher mit den Leistungen des Provinzialverbandes Pommern in den fast 60 Jahren seines Wirkens befassen.