Giganten der Steinzeit

Wussten Sie, dass Rügen eine archäologische Besonderheit darstellt? Noch heute zählt Rügen in Norddeutschland zu einer Region mit den meisten und besten erhaltenen Bodendenkmälern.

P1010284

Foto: Archäo Tour Rügen / Katrin Staude

So weist Rügen nicht nur die höchste Dichte an Großsteingräbern in Norddeutschland auf, sondern auch eine bemerkenswert hohe Anzahl an Hügelgräbern und Burgwällen. Auf der Insel Rügen können unzählige Bodendenkmäler und geschichtsträchtige Monumente entdeckt werden. Dazu gehören nicht nur imposante Großsteingräber oder Hügelgräber sondern auch Burgwälle, Schanzen oder Relief- und Schälchensteine.

Burgwall Kap Arkona_red

Burgwall Kap Arkona, Foto: Archäo Tour Rügen / Katrin Staude

Einige dieser eindrucksvollen und überregional bedeutsamen Zeitzeugen, wie das Großsteingrab Nobbin oder die Jaromarsburg – das politische und kulturelle Zentrum der Ranen – am Kap Arkona wird die Archäologin und Forschungstaucherin Dr. Katrin Staude in ihrem Vortrag am 12. April, 19.00 Uhr in der Volkshochschule Stralsund (siehe Veranstaltungskalender) vorstellen.

  • 29. März 2017 19:00Vortrag: Zwischen Ordensarchitektur und "Parlergotik"
  • 8. April 2017 15:00Vortrag: Agitationsbrigaden zur "sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft"
  • 11. April 2017 19:00Vortrag: Franz Wessel (1487-1570)
  • 20. April 2017 19:00Vortrag: Penkun unter den von der Schulenburg und von der Osten
  • 28. April 2017 19:00Vortrag: Die Stettiner Kunstschulen
AEC v1.0.4

ältere Meldungen