Jahrestagung 2017 in Stralsund

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug – so zumindest die Überlieferung. Diese Hammerschläge hatten nicht nur innerkirchliche Konsequenzen, an deren Ende die Spaltung des westlichen Christentums stand, sondern auch enorme Auswirkungen auf die Gesellschaft. Die Reformation förderte die Entstehung der Moderne und ihre Impulse reichen bis in unsere heutige Zeit.

Johannes_Bugenhagen2

Johannes Bugenhagen war der bedeutendste Reformator in Pommern. Er war der Vater der pommerschen Kirchenordnung und wird auch Doctor Pomeranus genannt.

Die Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e.V. nimmt auf ihrer diesjährigen Jahrestagung die „Folgen und Wirkung der Reformation in Stralsund und Pommern“ in den Fokus. Vom 21. bis 24. September wird in Stralsund mit Hilfe von Vorträgen und Exkursionen die Reformation in Pommern beleuchtet. Weitere Infos und Anmeldung hier.

  • 16. Oktober 2018 18:00Vortrag: Das Feste Haus Quilow und die herzoglichen Bauten der Renaissance
  • 17. Oktober 2018 14:30Vortrag: Spuren Stralsunder Bürgermeister im heutigen Stralsund
  • 18. Oktober 2018 19:00Vortrag: Der Dreißigjährige Krieg in Vorpommern
  • 23. Oktober 2018 18:00Vortrag: Archäologische Funde aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges in Stralsund
  • 22. November 2018 18:00Vortrag: Wissenschaft und Kunst am Stettiner Hof der Renaissance
AEC v1.0.4

ältere Meldungen